Sicherheit beim Casting – Pornodarstellerin werden

Wie erkenne ich ein unseriöses Pornocasting?

Junge Frauen die Pornodarstellerin werden wollen, fragen sich: Pornocasting – unseriös oder seriös?
Wir geben dir Tipps wie du ein Fake erkennst und Sicherheit hast, dass wirklich seriöse Absichten dahinter stecken. Lies mal alle Tipps wirklich zu Ende, und du weißt wie du echte Sicherheit bekommst 👍

Klar, du möchtest mit Sex Geld verdienen. Was ja auch total Spaß macht. Also wirst du Sex haben und solltest da nicht zurückhaltend sein. Und ja, auch bei unserem Pornocasting (klick) geht es darum, dass du dann mit den verschiedensten Partnern in Pornovideos in´s Bett gehst. Damit wirst du auch super verdienen. Aber es soll doch kein Sex-Frust werden ?
Check mal in Ruhe alle unsere Tipps dazu

  1. Tipp: Kommunikation

Schau erst mal, mit was für einer E-Mail Adresse derjenige schreibt, der dir ein Pornocasting bzw. eine Produktionspartnerschaft für Sexproduktionen anbietet!
Ganz wichtig: E-Mail Addis die über .gmx, .yahoo, .web, .hotmail, .gmail, .outlook etc. laufen sind privat, anonym & nicht nachvollziehbar!
Da kann bei der Anmeldung jede/r einfach irgendeinen erfundenen Namen angeben ❗

✅ Auch im Sexbusiness ist es heutzutage normal, dass seriöse Anbieter eine Homepage haben. Diese ist offiziell registriert und alles ist nachvollziehbar!
Wenn du also mit jemandem zu tun hast der, wie in unserem Beispiel, über

(BeispielName)@pornocasting-zone.com

schreibt, kannst du 100% von einem ernsthaft-seriösen Angebot für dich ausgehen ?
Der zweite Teil (…@pornocasting-zone.com) ist die Homepage-Adresse selbst. Und an solche E-Mail Adressen kommen unseriöse Anbieter nämlich erst gar nicht!

Wenn dir jemand erzählt: „Ich brauch das nicht…“ oder „Ich möchte selbst nicht so öffentlich werden…– alles Blödsinn.
Warum das denn – wenn er ein seriöser Sexproducer ist?

Und obwohl viel per WhatsApp oder so organisiert wird, ist eine E-Mail auch im Pornobusiness wichtige Arbeitsgrundlage. Denn ernsthafte Pornoproduzenten machen eh den Großteil ihrer Arbeit am Computer (Sexvideos bearbeiten, hochladen usw.).
– und verschicken per E-Mail beispielsweise auch Sextrailer & Porno-Teaser & andere geschäftliche Dokumente in guter Qualität für deine Promotion. Das geht dann eben nicht mehr per WhatsApp!

Also, check die E-Mail von deinem Produzenten ab ✅

Bei unserem Casting (klick hier) läuft alles garantiert sauber ab

Wenn du aber irgendwo anders ein komisches oder dubioses Angebot hast, kannst du uns jederzeit gerne über unser Kontaktformular um neutralen Rat fragen!

  1. Tipp: Referenzen

Lasse dir unbedingt vorher zeigen, was dein Produzent schon an Sex-Videos und erotischen Medienproduktionen gemacht hat. Und wo du sie ansehen kannst.
Lass dir keinen Quatsch wie „… das sind geheime Privatpornos…“ oder „da komme ich gerade nicht ran…“ erzählen. Das ist lächerlich – Pornos sind zum Herzeigen da. Sonst nichts 💖

Frage: Würdest du zu einem Frisör gehen, der noch nie jemandem die Haare geschnitten hat?

Wohl sicher nicht!
Auch wenn es hier um Pornos und Sex geht, muss ein Produktionspartner Erfahrung haben. Und wenn er die nicht vorzeigen kann – werde nachdenklich!

Anmerkung: Wir bieten angehenden Pornoproduzenten zum Beispiel die Möglichkeit eines Volontariats (so was wie ein Praktikum – nur mehr) an. Da können wirklich interessierte Pornoproduzenten ihrerseits solide einsteigen. Und sich dabei Referenzen erarbeiten. Denn nicht jede/r der damit anfangen will ist unseriös.

Aber einfach mal zu sagen „… ich hab ne Action-Cam oder ein Handy das filmen kann – jetzt bin ich Pornoproduzent„. Da gehört schon mehr dazu!
Und dann Girls zu suchen die eh alles glauben und sie zu ficken
– geht mal so gar nicht 😒

Mehr Infos als Girl und Pornomodel findest du hier.

  1. Tipp: Umfeld

Pornoproduktion, Sexvideos, geile Privatpornos usw. sind… Medienproduktionen
Und auch für sexy Medienproduktionen braucht dein Produktionspartner die Möglichkeiten, die Ausstattung und (siehe oben) die Erfahrung.

Klar, es wird alles immer lockerer und mobiler. Aber ein gewisser technischer & kaufmännischer Standard ist auch bei Pornos bzw. bei Amateurpornos nötig, um erfolgreich zu produzieren. Das geht auch nicht in der versifften Junggesellenbude auf dem Boden zwischen Pizzakartons.

Und gute Aufnahmen bei Sexszenen sind technisch anspruchsvoll!
Zumindest wenn deine Doggy-Style, Blowjob, Rimming oder Gonzo-Porn Fickszenen wirklich geil & hübsch & erfolgreich werden sollen. Das geht nicht mit Handyvideos oder Amateur-Videoausrüstung!

Unsere Produktionspartner die Amateurpornos oder Profiporno mit dir machen, haben:

  • ein Büro (auch wenn es zu Hause ein Raum mit Homeoffice & Schnittplatz ist)
  • teilweise eigene Homepages (wo sie ihre eigene Medienarbeit und Erfahrung darstellen)
  • professionelle Fotoausrüstung und Videoausstattung (inkl. Lichtequipment etc.) um wirklich hochwertig-erfolgreiche Pornovideos zu können
  • manchmal sogar noch mehr – wie eigene Locations oder Studios
  • eine nachvollziehbare – nicht „privat-anonyme“ – Mailadresse
  • vorzeigbare Produktionen wie Pornos, Amateurpornos, Pornomodel-Trailer usw.

Du darfst – nein du sollst! – das alles  in Ruhe checken.
Auch wenn du Anfängerin in der Sexbranche bist, gibt es keinen Grund dir das nicht alles ganz offen und transparent zu zeigen. Trau dich nur zu fragen!

  1. Tipp: Ablauf

Fahr niemals zu irgendwelchen „Hotelzimmer-Castings“ und lass dich dort sofort ficken!

Bei einem seriösen Pornocasting wirst du immer vorher über alles informiert. Inkl. der vertraglichen Regelungen (siehe weiter unten). Da muss nicht zuerst gevögelt werden!
Falle nicht auf Sprüche herein wie „den Rest machen wir dann schon später…“ – Totaler Blödsinn!

Bei unserem Girl-Casting (klick) bekommst du seriöse Sexpartner & Produktionspartnerschaften 👍

Klar, du sollst & wirst viel unkomplizierten Sex haben, und dabei sicher geil ficken & mehr. Der Einstieg als Pornodarstellerin läuft auch nicht mehr als Reihen Fickerei oder als Fließband bumsen wie es früher war
– sondern individuell mit deinem Produktionspartner. Und das ist gut so!

Aber gerade deshalb ist es so wichtig, dass du dich vorher über alles im Detail informierst, wenn du ernsthaft Pornodarstellerin werden willst. Seriöse Videoproduzenten werden das in allen Einzelheiten gerne tun. Denn sie möchten ja langfristig mit dir zusammen Sex produzieren.
Und seriöse Erotik-Produzenten treffen sich mit dir auch vorab „neutral“ – wenn du unsicher bist 🤗

  1. Tipp: Verträge

  • Unseriöse Sexproduzenten machen keine transparenten Verträge!
  • Unseriöse Pornofilmer zeigen dir ihren Ausweis nicht!
  • Unseriöse Personen im Erotikbusiness haben keinen Gewerbeschein!

Daher: Du darfst – nein du musst – dir das alles vorab zeigen lassen!

Seriöse Produktionspartner die dich für eine langfristige Zusammenarbeit casten, zeigen dir das alles vorher. Denn sie haben nichts zu verbergen, und wollen selbst nicht nur Sex, sondern eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe.
Ausweiskopien (oder Ausweis-Fotos) vorher zu tauschen ist im Pornobusiness etwas ganz Normales!
Es ist normal das eine Pornodarstellerin ihren Ausweis dabei haben muss, und diesen für Verträge vorlegt.
Aber genau so normal ist es, dass du als Pornomodel wissen darfst mit wem du zu tun hast!
Also, lass dir vor dem Sex den Ausweis deines Erotik-Producers zeigen und fotografiere ihn mit dem Handy. Basta ❗

Es ist auch normal, dass vor dem ersten Sex auch Dinge wie Bildfreigabeerklärungen für deine Pornobilder und Pornovideos gemacht werden und Honorarfragen schriftlich vereinbart werden. Wenn das jemand nicht will oder „nicht braucht
– überleg mal ganz dringend warum nicht ?!?
(Vielleicht weil du seinen richtigen Namen gar nicht kennst und kennen sollst – oder so etwas Zweifelhaftes halt…!)

✅ Moderne Sexproduzenten sind selbständige Unternehmer und haben ein angemeldetes Gewerbe. Anders geht es auf legalem Weg nicht!
Und wer dir das versucht mit „… ist doch Privatporno…“ oder „… machen wir später…“ oder solchem Unsinn auszureden, erzählt totalen Bullshit!
(Wer Auto fahren will, braucht auch vorher den Führerschein. Bei einem Gewerbe ist das ganz genau so!)

Lass die Finger von sogenannten Pornoproduzenten wo alles schwarz läuft. Das ist dumm und gibt früher oder später nur Ärger. Einkünfte von Videos laufen immer über Konten. Wie denn auch sonst. Niemand der erfahren und realistisch arbeitet, ist so blöd das „unter der Hand“ zu versuchen.
Den Ärger bekommst dann du, weil du das Sex-Model bist die in den Videos zu sehen ist.

Aber keine Angst: Es gibt ganz legale Regelungen für Porn-Girls, dass dabei nur minimale Abgaben zu entrichten sind, aber alles völlig legal ist. Erfahrene Produzenten zeigen dir diese Wege wenn du Pornodarstellerin werden willst, und unterstützen dich auch dabei.
Es erfährt ja deswegen niemand aus deinem persönlichen Umfeld bzw. dem du es nicht selbst sagst, dass du mit Sex Geld verdienst. Aber auf legalem Weg hast du viel Spaß mit dem Verdienst aus deinen Amateurpornos und anderen Sexjobs, und bist auf der sicheren Seite!

✅ Zusammengefasst:

  • Ein Pornocasting (klick hier für deine Bewerbung bei uns) läuft viel intimer als es früher bei großen Firmen war!
  • Viel abwechslungsreichen Sex zu haben und super Geld zu verdienen macht echten Spaß!
  • Mit einem seriösen Produktionspartner zu arbeiten, bring dir super Honorare und langfristige Chancen

Aber du darfst und sollst vorab alles fragen was dir wichtig ist!
Jemand mit ernsten Absichten wird dir ausführlich alle Fragen zu deinem Sexjob und Pornojob beantworten.

Falls du irgendwelche Fragen oder Probleme hast, kannst du uns immer gerne über unser Kontaktformular schreiben & alles fragen!

Denn leider gibt es auch unseriöse Typen die z.B. irgendwo Anzeigen schalten und behaupten sie gehören zu uns (oder anderen seriösen Pornoproduktionen)
– was aber in Wirklichkeit gar nicht stimmt!

Beachte einfach alle Tipps oben zu einem seriösen Pornocasting und deinem Einstieg als Amateurdarstellerin oder Profi-Pornomodel
– und du bist auf der sicheren Seite!

Enjoy every Fuck – dein Team von der Pornocasting-Zone

Ehrliche Infos > nicht nur lesen > bitte sag´s weiter 😍

Schreibe einen Kommentar